Arrow-Up

Wohn- und Businesspark, Graz Waltendorf

1     3

Zukunftsweisendes Projekt mit städtebaulichem Mehrwert

In einem privaten zweistufigen Realisierungswettbewerb für den Wohn- und Businesspark Waltendorf bei Graz gewann DIN A4 Architektur vor einigen Jahren den 1. Preis. Nun wird der vorausschauend gestaltete Entwurf realisiert. Dank der städtebaulichen Gesamtkonzeption wird das heterogene Umfeld geeint, ein „Marktplatz“ soll eine stärkere urbane Identifikation schaffen.

Raumkonzept

Bei der Bebauung wechseln Verdichtung und kommunizierende Freiräume einander ab. Vier Punkthäuser (Haus A-D) sowie ein Z-Gebäude (Haus E) bieten zusammen Platz für 81 Eigentumswohnungen unterschiedlichster Größe. Die Erdgeschoße von Haus D und E mit insgesamt 2.420 m2 Nutzfläche werden als Geschäftslokale genutzt, die über den gemeinsamen Marktplatz erschlossen werden. Haus A, B und C befinden sich über dem öffentlich genutzten Parkdeck. Die fünf Baukörper sind über die Tiefgarage verbunden. Freiräume formulieren sich nach Norden, zum Geh- und Radweg beziehungsweise zur angrenzenden Flachbebauung hin. Dieses Umrahmen der einzelnen Bauteile dient einerseits der Erschließung und Erholung, andererseits wird dabei besonders auf eine attraktive Gestaltung aller Grundstücksbereiche Wert gelegt, um eine Hinterhofbildung zu verhindern. Die städtebauliche Struktur des Projektes kann Ausgangspunkt für eine Erweiterung nach Osten und Westen sein.

Architektur

Die Wohnbereiche werden in Ziegelbauweise errichtet, die Fassaden mit Vollwärmeschutz ausgeführt. Das Z-Gebäude wird über einen Laubengang, die Punkthäuser innenliegend erschlossen. Zudem ist jede Wohnung direkt von der Tiefgarage aus erreichbar. Bei der Grundrissgestaltung der Wohnungen wurde darauf geachtet, dass sich jede Einheit zu einer besonnten Himmelsrichtung hin öffnet.