Arrow-Up
Übersicht

Wohnbau Spornbergstraße, Schwaz

Wohnbau Spornbergstraße, Schwaz

1     4

Neues Wohnen in Schwaz

2015 wurde die Wohnanlage an der Ecke Spornbergstraße und Maria-Spötl-Weg in Schwaz fertiggestellt. Das Projekt, für dessen Planung DIN A4 Architektur von der Neuen Heimat Tirol beauftragt wurde, umfasst 50 Wohnungen, aufgeteilt auf zwei Baukörper sowie eine Tiefgarage und gliedert sich ideal in die umgebende Siedlungsbebauung ein.

Lage

Auf dem Grundstück sind zwei längliche, L-förmige Baukörper parallel nebeneinander situiert. Der winkelförmige Abschluss zur Spornbergerstraße hin bietet Schutz vor Straßen- und Bahnverkehrslärm, gleichzeitig bleibt eine gewisse Durchlässigkeit der Anlage erhalten.

Struktur und Bauweise

Der südwestseitig situierte Baukörper ist als 7-Spänner beziehungsweise im 3. Obergeschoß als 6-Spänner konzipiert und umfasst 27 Wohnungen. Im südostseitig gelegenen Gebäude, als 6-Spänner beziehungsweise 5-Spänner geplant, werden 23 Wohnungen errichtet. Die Erschließung erfolgt jeweils über einen Laubengang, der teilweise thermisch abgeschlossen ist; beide Häuser sind mit einem Aufzug ausgestattet.

Die Baukörper bestehen jeweils aus vier oberirdischen Geschoßen, unterirdisch liegenden Kellerräumen sowie der verbindenden Tiefgarage, die 64 Stellplätze umfasst. Oberirdisch sind weitere 13 Abstellplätze vorhanden. Die Häuser sind in Stahlbetonbauweise mit Wärmedämmverbundsystem ausgeführt. Als nordseitiger Abschluss des Innenhofbereichs wird zwischen beiden Baukörpern eine 2,50 Meter hohe Schallschutzwand aus Verbundglas errichtet, für deren Gestaltung ein Kunstwettbewerb durchgeführt wurde. Das Siegerprojekt des Schwazer Künstlerduos Bob und Rens Veltman zeigt ein stilisiertes Heckenmotiv, das mittels Lasergravur direkt in das Verbundglas eingearbeitet wird.