Erweiterung und Sanierung Pädagogische Hochschule Tirol

Erweiterung und Sanierung Pädagogische Hochschule Tirol

Zurück Erweiterung und Sanierung Pädagogische Hochschule Tirol
Die Pädagogische Hochschule Tirol (PHT) in Innsbruck ist das Zentrum für die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Lehrenden in Tirol. Für den Erweiterungs- und Sanierungswettbewerb stellte DIN A4 Architektur die beiden wesentlichen Entwurfskriterien, Beibehaltung der bestehenden Struktur sowie Eigenständigkeit der Praxisvolksschule und Praxis NMS, in den Mittelpunkt. Außerdem wurden die Anforderungen nach Licht, Bewegung und Orientierung berücksichtigt und damit die Voraussetzungen für ein zukunftsorientiertes offenes Lernen geschaffen.

Architektur – Die Bestandsbauten werden in ihrer Grundstruktur behalten und mit einer neuen energetisch optimierten und hinterlüfteten Fassade aus Faserzementplatten versehen. Der Neubau wird zum Garten so weit wie möglich transparent ausgebildet. Der Vorplatz für die Praxisvolksschule und Praxis NMS im OG1 führt zur gewünschten Eigenständigkeit, dient aber auch zur Abgrenzung zum Nachbarareal im Osten. Durch die Einrahmung der Außentreppe wird das gesamte Areal zur IKB geschlossen.

Der große Hörsaal (Aula magna) kann durch die flexiblen Wände unterschiedlich bespielt und geöffnet werden. Das Atrium bietet zusätzlich die Möglichkeit, einen dritten Turnsaal im UG2 natürlich zu belichten. Durch die Verbindung der Praxisvolksschule und Praxis NMS mit den Unterrichtsräumen der PHT im OG1 bis 3 entstehen kurze Wege und die Anforderung an Brandschutz werden erfüllt.

Ressourcenschonende Planung – Das Materialkonzept für die PHT basiert hauptsächlich auf ökologischen Überlegungen, das Konzept berücksichtigt die „graue Energie“, das Treibhaus- und das Versäuerungspotenzial. Als Dämmstoff wird Zellulose, bei allen nichttragenden Wänden sowie den Wandverkleidungen im Innenbereich wird Holz verwendet. Die Böden in den Klassen und den Erschließungsflächen sind mit widerstandsfähigem Eichenparkett versehen, die Terrassen erhalten Holzroste aus Zirbe. Außerdem kommen im Innenbereich Naturkautschuk- beziehungsweise Linoleumbeläge sowie lösungsmittelfreie Farben zum Einsatz.

Projekttyp
Wettbewerb
Bauherr
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H, IBK
Standort
6020 Innsbruck / Österreich
Auftrag
geladener Wettbewerb
Planungsbeginn
2012
Projektstatus
Projekt abgeschlossen
Wettbewerbsteam
DI Andrea Schildhammer-Goreis
DI Anna Simetzberger
DI Lukas Ullrich
Projektleitung
DI Conrad Messner
Zurück Erweiterung und Sanierung Pädagogische Hochschule Tirol

Ähnliche Projekte

Star Resort Goldeck

Star Resort Goldeck

zum Projekt
Erweiterung Pflege- und BZ Kramsach

Erweiterung Pflege- und BZ Kramsach

zum Projekt
Pädagogische Hochschule Salzburg

Pädagogische Hochschule Salzburg

zum Projekt
Postgründe Volders

Postgründe Volders

zum Projekt
Seesiedlung Völs

Seesiedlung Völs

zum Projekt
Studentenheim Mozartstraße

Studentenheim Mozartstraße

zum Projekt
Wohnbebauung Andechsstraße

Wohnbebauung Andechsstraße

zum Projekt
Zentrale Tiroler Versicherung

Zentrale Tiroler Versicherung

zum Projekt
Dorfzentrum Mils

Dorfzentrum Mils

zum Projekt
Wohnbau Sölden

Wohnbau Sölden

zum Projekt
Neubau Kindergarten und -krippe, Imst

Neubau Kindergarten und -krippe, Imst

zum Projekt
Freizeitzentrum Neustift

Freizeitzentrum Neustift

zum Projekt